Kosten Advokatur

Die Berufsarbeit des Anwaltes ist eine personalintensive Dienstleistung.
Die Rationalisierungsmöglichkeiten sind sehr begrenzt. Die Unkosten einer Anwaltspraxis erreichen im Allgemeinen rund 50% der Bruttoeinnahmen.

Für die Festsetzung des Honorars, bestehend aus Gebühr und Auslagen,
ist gemäss Art. 40 Abs. 1 des kantonalen Anwaltsgesetzes vom
28.03.2006 (KAG) in erster Linie die freie Vereinbarung mit der Klientschaft massgebend. Besteht keine Abmachung so bestimmt Art. 40 Abs. 2 KAG die Anwendbarkeit der kantonalen Parteikostenverordnung vom
17.05.2006 (PKV).